Fachkraft für digitale Fertigungsprozesse

Wo findet ein Auszubildender Berührungspunkte mit Industrie 4.0?

Die technologischen Entwicklungen, die unter den Stichworten „Industrie 4.0, Internet der Dinge, vierte industrielle Revolution etc.“ beschrieben werden, halten immer mehr Einzug in unseren beruflichen Alltag und machen natürlich auch an unserer Schule nicht halt. Gerade als Berufskolleg mit technischem Schwerpunkt begegnen wir diesen Innovationen gespannt und unterstützen die Nachwuchsstiftung  „Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken“ (VDW) aus Bielefeld gerne bei der Entwicklung und Durchführung der Zusatzqualifizierung „Fachkraft für digitale Fertigungsprozesse“.

Im Rahmen dieser Zusatzqualifikation erhält eine Gruppe von Industriemechanikern im zweiten Ausbildungsjahr die Möglichkeit, mehr über die neuen Verfahren und Prozesse zu erfahren; von der Idee des „smarten Produkts“ über die Herstellung bis hin zur späteren Wartung und Instandsetzung. Diese Inhalte werden im Rahmen zusätzlicher Ausbildungsmodule angeboten. Fachlehrer der Berufsschule am CMB übernehmen die Vermittlung der Modulinhalte und bieten darüber hinaus Workshops und Exkursionen zum Themenbereich an, z.B. die Besichtigung von DMG Mori Seiki in Bielefeld oder der SmartFactoryOWL in Lemgo.

Die Zusatzqualifizierung bietet Auszubildenden die Möglichkeit ihr Profil auf einem stark umkämpften Arbeitsmarkt weiter in Richtung Industrie 4.0 zu schärfen.

Weitere Informationen sind zu finden unter:
http://www.vdw-nachwuchsstiftung.de/index.php/ausbildung-40.html

http://www.vdw-nachwuchsstiftung.de/index.php/fachkraft_digitale_fertigungsprozesse.html